Echo vom Pilatus

Hergiswil am See

  

 

1. Hergiswiler Frauenschwinget und 36. Nichtkranzerschwingfest

Die schwingerische Frauengilde erlebte am 2. Mai 2015 im Lopperdorf eine glanzvolle Premiere und das Nichtkranzerfest vom Sonntag war wie schon so oft eine nasse Angelegenheit. Publikum wie Schwinger kamen aber voll auf ihre Rechnung.

Einmal mehr glänzte die Schwingersektion Hergiswil mit Reto Blättler als Klub- und OK-Präsident an der Spitze mit einer perfekten Organisation dieses Kräftemessens. Zusammen mit seinem Mitarbeiterstab bot er ideale Bedingungen die keine Wünsche offen liessen. Einzig den Wasserhahn konnten sie nicht zudrehen.

Hüt gahds luschtig, hei juhei, Schwinger sind Gottwilche..
Die sonntägliche Ausgabe zeigte erneut, was die kommenden Schwingercraks drauf haben und wie sie dies umsetzen. Wachsame Traineraugen beobachteten ihre Schützlinge bei der Arbeit und erteilten vor den jeweiligen Gängen letzte Tipps und Tricks um den Gegner zu bezwingen. Bei den Einen war dies von Vorteil, andere mussten die Überlegenheit ihres Kontrahenten neidlos anerkennen und nach zähem Kampf kapitulieren.

Zwei Engelberger im Schlussgang
Vier Gänge lang dominierte der Melchtaler Silvan Michel das Geschehen ehe ihr im fünften Gang dem nachmaligen Schlussgangteilnehmer Philip Langenstein nach packendem Zweikampf eher überraschend unterlag. Klubkamerad Thomas Hess gestaltete seinen 5. Gang ebenfalls siegreich, was die Schlussgangqualifikation bedeutete. Langenstein sicherte sich dann den Festsieg. Damit darf er am kommenden Ob- und Nidwaldner Kantonalen vom 10. Mai in Sachseln  bei den Grossen mitmachen und seine Haut so teuer wie möglich verkaufen. Erklärtes Ziel, so Langenstein, sei den Chranz mache.

Mier sind es Schwingervolch
Trotz unguten und trüben äusseren Bedingungen dürfen die Organisatoren auf zwei gelungene Festtage zurückblicken. Neben einer leistungsfähigen Festwirtschaft kam auch die Folklore nicht zu kurz. So sorgte Brass im Mass mit böhmisch-märischen Weisen für gute Unterhaltung, die Alphorngruppe Freiamt (die am Vorabend die Vereinsgründung vollzog) wartete mit gehörfälligen Melodien auf und das Echo vom Pilatus war für heimelige Jodlerteen zuständig.
 

2015 Webmaster Echo vom Pilatus